Blog Sicherheitzuhause24 - Smarthome und Video Türsprechanlagen Blog

Direkt zum Seiteninhalt

Video Türsprechanlagen

Smarthome und Video Türsprechanlagen Blog
Heute möchte ich mal über Vorteile von Video Gegensprechanlagen schreiben.


Türgegensprechanlagen gibt es in den verschiedensten Varianten und mit unterschiedlichen Funktionen.

Ein wichtiger Unterschied ist die Verwendung von solchen Türgegensprechanlangen. Brauchen Sie diese für ein Einfamilienhaus oder für ein Zweifamilienhaus? Dies sollte man sich zuvor überlegen. Um die Türgegensprechanlage für ein Zweifamilienhaus nutzen zu können, muss man nicht unbedingt so ein Haus haben, Nein man kann damit einfach den Elternbereich und den Bereich für das Kind /Jugendlichen trennen. So würden nicht immer die Eltern gestört werden, wenn der Sohnemann oder die Tochter Besuch bekommen und umgekehrt.   



Weitere Vorteile von solchen Anlagen sind z.B.: das Sie über den Monitor im Haus und der Kamera an der Klingeleinheit sehen können, wer vor der Tür steht und Sie dann immer noch entscheiden können, ob Sie Lust haben sich mit der Person zu unterhalten oder nicht.

Vorteilhaft ist es auch, wenn man nach Hause kommt und wissen möchte, wer alles tagsüber bei einem geläutet hat. Denn es gibt auch Anlagen, die entweder beim Klingeln, Fotos von dem Besucher macht oder sogar ganze Videos. So wissen Sie immer am Abend, wer Sie tagsüber besucht hat.                


Auch das Öffnen der Haustüre wird mit solchen Video Gegensprechanlangen vereinfacht. Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihr Büro im Keller oder im 1. Stock Ihres Hauses. Jetzt klingelt es und Sie bekommen Besuch. Jetzt brauchen Sie nur noch bei dem Monitor auf einem Knopf drücken und unten geht die Haustüre auf, sofern Sie bei der Haustüre einen elektronischen Türschnapper haben. Falls nicht, diese Türschnapper gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Praktisch oder? Vorallem ältere Menschen sind bestimmt Dankbar für diese Funktion.


Rüsten auch Sie Ihr Haus mit solchen Anlagen aus und Sie werden den Komfort solcher Anlagen nicht mehr missen wollen.



Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt