Blog Sicherheitzuhause24 - Smarthome und Video Türsprechanlagen Blog

Direkt zum Seiteninhalt

Was wir mit Smarthome schon betreiben Teil 1

Smarthome und Video Türsprechanlagen Blog
Veröffentlicht von in Smarthome · 7 März 2018
Tags: SmarthomeEinsatzmöglichkeitLichtStromFensterRollladensteuern

Da ich hier nicht nur Produkte vorstellen möchte, sondern auch das Homematic Smarthome System selber betreibe, möchte ich nun euch natürlich auch erzählen, was bei mir Daheim schon gesteuert wird.
Vielleicht bekommt der ein oder andere von euch so noch ein paar Anregungen mit auf dem Weg.

Heizungssteuerung:
Auch wir haben klein angefangen und uns erstmal mit dem Thema der Heizungssteuerung beschäftig. So haben wir alle unsere normalen Heizkörperthermostate, gegen die von der Homematic ausgetauscht. Dies war recht einfach und schnell erledigt.
Jetzt laufen unsere Heizkörper erst dann, wenn wir diese auch wirklich brauchen. Was ich auch ganz nützlich finde, ist die automatische Entkalkung, die einmal in der Woche durch geführt wird.
Auch haben wir an unsere Fensterrahmen, Fensterkontakte angebracht, die bei öffnen des Fensters (also in der Heizperiode) die Heiung einfach auf austellen und diese dann beim Schließen des Fensters automatisch wieder auf die eingestellte Gradzahl fahren lässt.

Rollladen und Markise:
Wir wollten auch das lästige tägliche Rollladen auf und zu machen nicht mehr haben. Deswegen haben wir uns dann entschieden, in den Rollladenkasten einen Elektromotor einzubauen und diese diese dann über einen Unterputz Funk-Rollladenaktor zu versehen. Dieses klappte richtig gut, egal, ob die Rollladenkästen innen liegen oder es sich um Aussenrollladenkästen handelt. War zwar ein bisschen Arbeit bei 7 Rollläden, aber jetzt gehen diese alle automatisch zum astrologischen Sonnenauf- und Untergang auf und zu. Find ich recht praktisch.
Wir hatten uns für die Unterputz-Variante entschieden, da wir keine Schalter an der Wand haben wollten.
Was ja auch nicht unbedingt notwendig ist, da man ja die Aktoren auch übers Handy, PC und die Alexa steuern kann.
Auch unsere Aussenmarkise haben wir über so einen Aktor angeschlossen. Somit können wir jetzt einfach die Stellung der Aussenmarkise übers Handy, PC und Alexa so einstellen, wie wir es gerade brauchen ohne aufstehen zu müssen.

Licht und Strom:
In dem Bereich sind wir zwar noch nicht fertig aber angefangen haben wir.
In den Fluren 1. Stock und 2. Stock, Kinderzimmer, Badezimmer und in einem Kellerzimmer haben wir die normalen Lichtschalter gegen Funk Schaltaktoren Lichtschalter ausgetauscht. Und im Badezimmer dafür noch extra einen Bewegungsmelder angebracht.
Die Lichtschalter in den Fluren sind so programmiert, das diese nach einer gewissen Zeit sich einfach in die Stellung aus begeben, somit kann da schon mal keiner mehr vergessen das Licht auszuschalten.  
Da der Lichtschalter für unser Badezimmer leider im Flur angebracht ist, kam hier einfach ein Bewegungsmelder mit zum Einsatz. Diesen haben wir dann mit dem Lichtschalter zusammen verknüpft. Somit geht das Licht im Bad einfach dann an, wenn der Bewegungsmelder eine Bewegung feststellt. Damit auch keiner hier vergisst das Licht wieder auszuschalten, ist auch hier eine bestimmte Laufzeit einprogrammiert. Ihr glaubt ja garnicht, wie oft Kinder vergessen das Licht wieder auszuschalten.
Desweiteren haben wir in zwei Zimmern, wo nur eine Steckdose vorhanden war einfach einen Funk-Schaltaktor angebracht und diesen mit 4 Steckdosen versehen. Somit haben wir jetzt die Möglichkeit, 4 Steckdosen separat an und aus zuschalten wenn wir diese benötigen. Das selbe haben wir auch mit zwei Steckdosen auf der Terasse gemacht. Diese sind aber dann über einen Unterputz Schaltaktor angeschlossen.
Solche Schaltaktoren sind auch sehr gut geeignet, um z.B.: im Kinderzimmern, bestimmte Geräte wie PC und TV zu steuern. Somit kann man gut verhindern, das die Kinder die ganze Zeit vor der Klotze hängen.

So dann hatten wir uns noch eine kleine Spielerei einfallen lassen und unser Bett mit einer LED-Lichtleiste versehen und diese an eine Funk Zwischensteckdose angeschlossen. Die Zwischensteckdose wurde dann mit einem Fensterkontakt, den wir aber dann an die Schlafzimmertüre angebracht haben, über die Weboberfläche der Homematic verbunden und siehe da, macht man die Türe auf, leuchtet schon die Lichtleiste.  

Unsere ganzen Lichtsachen haben wir so programmiert, das diese nur zur astrologischen Nachtzeit funktionieren. Somit wird tagsüber nicht unnötig Strom verbraucht oder das Licht ein und ausgeschaltet.

Zutrittskontrolle:
Wir haben auch unsere Eingangstüre mit dem elektrischen Türschloß Keymatic versehen. Somit brauchen wir keinen Schlüssel mehr um die Haustüre auf oder zu zusperren oder zu Entriegeln.
Dies machen wir jetzt einfach über Fernbedienungen, PC, Handy und über eine Zeitsteuerung. Die Zeitsteuerung ist so eingestellt, das sich die Haustüre zur einer bestimmten Uhrzeit aufsperrt und zur einer bestimmten Uhrzeit wieder automatisch zusperrt. So vergessen wir nicht mehr die Haustüre Abends abzusperren und stehen aber auch in der Früh nicht vor verschlossener Türe. Auch das reintragen von Einkauftüten usw. wird damit sehr erleichtert. Einfach beim Auto schon die Fernbedienung gezügt und die Tür aufsperren und entriegeln lassen. So spart man sich das Abstellen der Einkaufsachen.

Sicherheit Daheim!
So dort haben wir auch schon ein wenig gespielt. Zum Beispiel haben wir drei Überwachungskameras angebracht (2 Aussen- und 1 Innenkamera) die unsere Grundstück absichern und wir jede Bewegung im Sensorbereich der Kameras per E-Mail mit bekommen. So könnt Ihr immer nachvollziehen, wer sich auf eurem Grundstück rumtreibt.

Was wir noch gemacht haben, ist das wir im Keller einen Wassermelder angebracht haben und im Schlafzimmer einen Funk-Türgong mit Signalleuchte. Diese zwei Produkte haben wir dann unter einander verbunden. Sobald jetzt wieder Wasser im Keller ist, wird dadurch der Türgong im Schlafzimmer aktiviert und wir können sofort handeln. Vorteilhaft z.B.: bei Waschmaschinen, wenn diese mal auslaufen sollten usw.
Wir haben aber den Funk Wassermelder in einem anderem Kellerzimmer stehen, da bei uns leider das Grundwasser sehr hoch ist und bei heftigen Regengüssen, das selbige dann gern mal durch die Wand kommt.

Helloween:
Ja das hat zwar jetzt nicht wirklich was mit Haussteuerung zu tun aber auch dafür kann Smarthome benutzt werden.
Wir wollten nicht einfach nur unsere Haus bisschen schmücken, nein wir wollten auch Effekte haben, wie unter anderem, wenn einer den Eingangsbereich betritt sich ein Licht in der Küche aktiviert und ein Gespenst zu vorscheinen kommt. Und noch mehr ist damit mach bar aber ich möchte jetzt nicht alles verraten grins.

So das war jetzt mal Teil 1 der Umsetzung von Smarthomegeräten und deren Einsatzmöglichkeiten.
Sobald wir mit unserem Umbau weiter machen, werde ich euch auf den laufenden halten.

Ihr habt Fragen zu dem Thema? Dann fragt einfach, ich beiße nicht.



Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt